Der Orden der Session 2002 /2003

Motivorden des 1. Würselener Karnevalsverein 1928

 

ALLE KINDERSPIELE

 

Wie bei allen bisherigen Motivorden stand auch in diesem Jubiläumsjahr das Forschen nach einer Idee mit Orts- und Jubiläumsbezug am Anfang der Motivsuche.

Der Niederländer Peter de Bruegel (geb. um 1520 – gestorben 5.9.1569), Stammvater der berühmten Malerfamilie aus Bruegel bei Hertogenbosch, malte 1560 ein Bild „Kinderspiele“.

Eine ganze Stadt ist von spielenden Kindern bevölkert. Nirgendwo ist ein Erwachsener zu sehen. Insgesamt sind 83 (!) verschiedene Kinderspiele dargestellt, von denen nicht wenige auch noch im Gründungsjahr 1928 des WKV gespielt wurden, aber heute leider immer mehr in Vergessenheit geraten sind.

Die Vorstellung, dass das de Breugel-Bild den Spieltrieb des Menschen, ob jung oder älter, darstellen wollte, führte zum Ordens-Motto im Jubiläumsjahr „Das Spiel geht weiter“.

Die auf dem Orden dargestellten Kinderspiele von links: Reifenschlagen, Steckenpferd reiten, Murmelspiel, Bockspringen, Stelzenlaufen.

Strang´s Restaurant „Zur Krone“, Markt ist das Gründungslokal des WKV. Hier bildete sich aus dem Stammtisch „de Honks-Konke“ der Erste Würselener Karnevalsverein von 1928. Der Wirt Philipp Strang war auch der Gründungsmitglied.

Das Gebäude wurde 1944 durch die Kriegsereignisse vollständig zerstört.

 

Josef Amberg



nach oben

Sollten Probleme bei der Darstellung auftreten, liegt das an Ihrem Browser.

Probieren Sie doch mal den Mozilla Firefox, dann klappt es bestimmt.

Letzte Aktualisierung: 16.06.2017

Sie sind der

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 1. Würselener Karnevals Verein 1928